meinungen

Ein Riese und eine alte Frau im Gespräch. Unzählige Fabelwesen, Familie Hase und Igel streiten sich, alle in einer mittelalterlichen Stadt mit tausend Palästen.
Fest in Schönbruch

Artikel

Download
Die Geschichte vom un-einhornigen Einhorn | Interview in der Zeitschrift der DHU Hamburg
Mit der Mitgliederzeitschrift der DHU hatte ich ein tolles Interview zu NEBELFEE gehabt, welches Ihr hier herunterladen könnt.

Die gesamte Zeitschrift findet Ihr unter https://dhu.hamburg/de/mitgliederzeitschrift-bei-uns .
DHU Interview Nebelfee - Dennis Zemella.
Adobe Acrobat Dokument 456.5 KB

"Verwünscht und zugenäht!"

https://kinderohren.com/2020/05/01/nebelfee-verwuenschte-einhorn/

 

"Charlie und ihre Cousine Frida [...] sind meistens mutig, stärken sich gegenseitig und finden die Unterstützung zahlreicher Wesen. Doch sie treffen auch böse Gestalten, die ihnen Übles wollen. Dabei entdecken sie, wie wichtig es ist, an sich selbst und seine Fähigkeiten zu glauben und seinen Freunden beizustehen. Auch wenn die Mädchen manchmal ein wenig naiv sind, sind sie herzensgut, voller Energie und Tatkraft. Und so gehen sie ihren schwierigen Weg erfolgreich.

 

Mein Lieblingscharakter ist aber Emma, ein Stinkepubling aus der Familie der Rülpshörner, die so gar nicht so aussieht (und riecht), wie Charlie und Frida sich ein Einhorn vorgestellt hatten. Sie leidet sehr darunter, dass alle sie für hässlich und stinkig halten. Im Laufe der Zeit findet sie aber heraus, dass sie ein wundervolles Talent hat, und erfährt, dass wahre Schönheit wenig mit dem wirklichen Aussehen zu tun hat. Dennoch wünscht sie sich eine Veränderung.

 

Die Geschichte steckt voller Gestalten, die teils aus Märchen und Fabeln bekannt, teils neu erfunden sind. Die Mädchen treffen auf Reinecke Fuchs, Hänsel und Gretel, Einhörner und Nachtmähren, Spinnerinnen, Glimm-Bart, den Weltenwurm und viele andere. Manche Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, den ständig reimenden Fuchs Pjim fand ich allerdings auf Dauer arg anstrengend.

[...]

Pijms Texte sind wirklich gut gereimt, aber teilweise sehr lang. Das finde ich für Kinder ziemlich schwierig. Einige schwarz-weiße Zeichnungen lockern den Text auf, aber insgesamt ist es sehr viel Text.

Mir gefällt die überbordende Fantasie des Autors sehr gut. Er hat eine umfassende, in sich stimmige Fabelwelt geschaffen, in der zwei Mädchen zu strahlenden Heldinnen werden. Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt werden betont, aber auch die Fähigkeit, an sich selbst zu glauben. Viele liebevolle Details machen die Lesereise zu einem Abenteuer."


"Was hat die Nebelfee mit dem Einhorn zu tun?"

  https://lesezimmer.karminrot-blog.de/2019/11/05/was-hat-die-nebelfee-mit-dem-einhorn-zu-tun/

 

"Dennis Zemella hat einen schönen fantasiereichen Kinderroman geschrieben. Es finden sich auch immer wieder schöne (handgemalte !) Schwarz- Weiße- Bilder auf den Seiten, die dem Leser ein wenig, mit seiner eigenen Fantasie, auf die Sprünge helfen. Wie könnte man sich sonst einen Weltenwurm vorstellen. Oder, wie schön die Nebelfee sein könnte. Auch wenn die Abenteurerinnen Mädchen sind, können sich kleine Kerle mit den Abenteuern identifizieren.

Ich fand die Geschichte recht unterhaltsam und musste ein ums andere Mal schmunzeln. Dennis Zemella kommt nicht an einen Tolkien heran, aber seine Ideen um die Nebelfee und das pupsende, stinkige Winzlingeinhorn, haben mir gefallen. Für kleine Leute ab sieben ist das eine schöne Abenteuer-Fantasie-Geschichte. Und wer zu faul zum Lesen ist, der kann sich diese Geschichte sicherlich auch gut vorlesen lassen, damit das stinkepupsige Einhörnchen in den Kinder-Träumen herum springt. Auch die Vorleser werden ihren Spaß haben."


Lesermeinungen

"Eine Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Flüssig und charmant erzählt dieses Buch von zwei mutigen und abenteuerlustigen Mädchen. Ich habe keine Sekunde daran gezweifelt, dass alle Erlebnisse wahr sind - und immerhin bin ich ein schon über 50jähriges "Mädchen". Besonders gefällt mir, dass überhaupt keine Mädchen-Klischees bedient werden und das einfach alle Mitwirkenden im Nullkommanix zu guten Bekannten werden, die man öfters treffen möchte. Pippi Langstrumpf mit kleinerem Pferd, pardon, Einhorn. Lesen! Vorlesen! (Dr. C. Cornand, auf Amazon)

"Ich hatte dieses Jahr das Buch "Die Nebelfee" für meine Tochter auf dem Weltenwerker Konvent gekauft. Sowohl bei ihr als auch ihrem großen Bruder ist die Geschichte extrem gut angekommen. Beide können kaum ein weiteres Buch erwarten. 

Vielen Dank für die tolle Geschichte und viel Erfolg und Inspiration beim Schreiben des zweiten Bands." (Alexander R.)

Atemberaubende Abenteuer

 

"Ich habe das Buch auf Empfehlung eines Freundes entdeckt. Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber schon nach der ersten Seite hat es mich und meinen Sohn, dem ich die Geschichte vorlese, komplett in den Bann gezogen.

Die Abenteuer, die die beiden Mädchen erleben, sind so fantasievoll und lebendig beschrieben, dass man sehr schnell in die Fantasiewelt eintaucht. Beeindruckend auch die Sprachwelt vom Autor Zemella, wirklich äußerst zu empfehlen.

Wir lesen es jetzt zum dritten Mal..." (Martin W., auf Amazon)


"Ein tolles Buch. Meine Tochter und ich haben so manches Mal herzhaft gelacht und uns täglich auf die gemeinsame Lesezeit gefreut, weil wir beide neugierig waren, wie es wohl weitergehen würde. Ich kann es absolut empfehlen." (Ava C.)


"Nun haben wir die ersten 100 Seiten gelesen und Selma (meine Tochter) besteht meist auf ein zweites Kapitel, weil sie es so spannend findet. Einige Highlights: die vielen verschiedenen Einhörner und dass [Spoilerfilter]... ist eine total tolle Idee! Die Idee des Glimmerschmieds ebenso! Der Detailgrad reicht, um tausend Bilder im Kopf entstehen zu lassen." (Benjamin B.)


"Ich habe gerade das Buch zuende gelesen. Meine Güte, dass fesselte mich total! Ist es von dir als Kinderbucht gedacht? Es ist, denke ich, Generationen übergreifend, angefangen ab 9 Jahren, würde ich denken. Denn die Grimmschen Märchen sollten schon bekannt sein." (Angelique G.)