Rezensionen & Lesermeinungen

Ein Riese und eine alte Frau im Gespräch. Unzählige Fabelwesen, Familie Hase und Igel streiten sich, alle in einer mittelalterlichen Stadt mit tausend Palästen.
Fest in Schönbruch

"Was hat die Nebelfee mit dem Einhorn zu tun?"

 

"Dennis Zemella hat einen schönen fantasiereichen Kinderroman geschrieben. Es finden sich auch immer wieder schöne (handgemalte !) Schwarz- Weiße- Bilder auf den Seiten, die dem Leser ein wenig, mit seiner eigenen Fantasie, auf die Sprünge helfen. Wie könnte man sich sonst einen Weltenwurm vorstellen. Oder, wie schön die Nebelfee sein könnte. Auch wenn die Abenteurerinnen Mädchen sind, können sich kleine Kerle mit den Abenteuern identifizieren.

Ich fand die Geschichte recht unterhaltsam und musste ein ums andere Mal schmunzeln. Dennis Zemella kommt nicht an einen Tolkien heran, aber seine Ideen um die Nebelfee und das pupsende, stinkige Winzlingeinhorn, haben mir gefallen. Für kleine Leute ab sieben ist das eine schöne Abenteuer-Fantasie-Geschichte. Und wer zu faul zum Lesen ist, der kann sich diese Geschichte sicherlich auch gut vorlesen lassen, damit das stinkepupsige Einhörnchen in den Kinder-Träumen herum springt. Auch die Vorleser werden ihren Spaß haben."

 

 https://lesezimmer.karminrot-blog.de/2019/11/05/was-hat-die-nebelfee-mit-dem-einhorn-zu-tun/


"Nun haben wir die ersten 100 Seiten gelesen und Selma (meine Tochter) besteht meist auf ein zweites Kapitel, weil sie es so spannend findet. Einige Highlights: die vielen verschiedenen Einhörner und dass [Spoilerfilter]... ist eine total tolle Idee! Die Idee des Glimmerschmieds ebenso! Und du schreibst toll - der Detailgrad reicht, um tausend Bilder im Kopf entstehen zu lassen." (Benjamin B.)

"Ich habe gerade das Buch zuende gelesen. Meine Güte, dass fesselte mich total! Ist es von dir als Kinderbucht gedacht? Es ist, denke ich, Generationen übergreifend, angefangen ab 9 Jahren, würde ich denken. Denn die Grimmschen Märchen sollten schon bekannt sein." (Angelique G.)